Suche:
Eltern-ABC

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Schule Schöftland in alphabetischer Reihenfolge.

Absenzen: Siehe Punkt 4 der Schulordnung.

Aufgabenhilfe: Die Lehrpersonen vermitteln bei Bedarf Aufgabenhilfe.
Eine Anmeldung ist erforderlich und erfolgt bei der Klassenlehrperson. Die Eltern beteiligen sich an den Kosten.


Besuchstage: Die Besuchstage gehen über drei Tage bei den Klassenlehrpersonen und eine Woche bei den Fachlehrpersonen. Die genauen Daten können den Elterninfos oder der Terminliste entnommen werden.

Bewegung und Sport – Kleider: Die Schule Schöftland legt Wert darauf, dass die Schülerinnen und Schüler im Sportunterricht saubere Turnkleider tragen.

Disziplinarmassnahmen: Siehe Punkt 15 der Schulordnung.

Elterninfo: In der Regel ein Mal pro Quartal werden den Schüler/innen zu Handen der Eltern Informationen der Schule abgegeben. Zu Beginn des Schuljahres ist dies die Broschüre „Schule Schöftland“.

Elternrechte und –pflichten: Siehe Schulgesetz § 36 und 37.

Finken: In den Klassenzimmern tragen die Schülerinnen und Schüler Finken (ausser Bezirksschulhaus).

Fundgegenstände: Fundgegenstände können beim Chefhauswart P. Gloor abgeholt werden.

Gewalt / gefährliche Gegenstände: An der Schule Schöftland wird jegliche Art von Gewalt verurteilt und auch geahndet (siehe Punkt 11 der Schulordnung).

Handy/Mobiltelefone: Siehe Punkt 9 der Schulordnung.

Hausaufgaben: Mit Hausaufgaben kann das im Unterricht Gelernte vertieft werden. Hausaufgaben bieten die Möglichkeit, Arbeits- und Lerntechniken einzuüben. Zudem haben Hausaufgaben eine Brückenfunktion von der Schule zu den Eltern.
Über die Art und den Umfang der Hausaufgaben entscheidet die Lehrperson. Hausaufgaben sind massvoll zu erteilen und der Schüler/die Schülerin soll sie in der Regel selbständig lösen können.
Über das Wochenende sowie vom Vortag eines Feiertags auf den nächsten Schultag und über die Ferien dürfen keine Hausaufgaben erteilt werden. Ausnahmen über das Wochenende sind möglich, wenn besondere Gründe dafür vorliegen.
Für Schüler, welche die Hausaufgaben nicht selbständig lösen können, besteht die Möglichkeit der Aufgabenhilfe.

Internet: Alle Schulzimmer sind miteinander vernetzt und haben einen Internetanschluss, ebenso die beiden Informatikräume der Schule.

Jugendfest: Das Jugendfest findet in Schöftland in der Regel alle drei Jahre statt. Infos und Bilder zum Jugendfest finden Sie hier.

Kickboard: Siehe Punkt 14 der Schulordnung.

Kleidung: Im Schul- und Turnunterricht kleiden sich Schülerinnen und Schüler aus gegenseitiger Achtung und Wertschätzung in angemessener Weise.
Die Schulkleidung darf modisch bis légère sein, aber angemessen. Sie sollte sich von der „Discokleidung“ unterscheiden: Bauchfreie T-Shirts und tiefe Dekolletés sind während der Schulzeit unerwünscht. Bei zu gewagter Kleidung liegt auf dem Sekretariat ein sauberes Shirt bereit.

Läuse: Informationen finden Sie hier.

Mittagstisch: Informationen finden Sie hier.

Musikgrundschule: Der Unterricht ist für Kinder in der 1. und 2. Klasse und in der 2. Einschulungsklasse obligatorisch.

Musikschule: Informationen finden Sie hier.

Pausenaufsicht / Pausenareal: Die Pausenaufsicht ist organisiert (siehe auch Punkt 10 der Schulordnung).

Projektwochen: Die Projektwochen werden jedes Jahr durchgeführt. Es finden Herbst- (letzte Schulwoche vor den Herbstferien), Winter- (erste Sportferienwoche) und Sommerkurse (erste Sommerferienwoche) statt. Jede Schülerin / Jeder Schüler ist verpflichtet einen Kurs zu besuchen. In der 3. Klasse der Oberstufe kann eine Schnupperwoche als Projektwoche absolviert werden.

Rauchen: Siehe Punkt 3 der Schulordnung. Für Lager gilt eine spezielle Regelung.

Schulanlässe: siehe Punkte 3 und 4 der Schulordnung. Hinweise auf kommende Anlässe finden Sie in der Terminliste der Schule, Berichte und Fotos von vergangenen Anlässen finden Sie unter den einzelnen Stufen.

Schularzt: Informationen finden Sie hier, weitere Informationen zu verschiedenen Diensten hier.

Schulärztliche Untersuchungen: Im Kindergarten, in der 5. und der 8.Klasse finden schulärztliche Reihenuntersuchungen statt. Diese sind für alle Schülerinnen und Schüler obligatorisch.

Schulordnung: Überall, wo Menschen zusammenleben, braucht es Regeln; dabei sind Anstand, gegenseitige Achtung und Rücksichtnahme wichtig. Hier finden Sie die Schulordnung.

Schulreisen / -exkursionen: In der Regel wird in jedem Schuljahr dem Alter entsprechend eine Schulreise, bzw. in der 2. oder 3. Klasse der Oberstufe ein Klassenlager durchgeführt. Exkursionen (Lehrausgänge) können zusätzlich stattfinden. Die Eltern beteiligen sich in angemessenem Rahmen an den Kosten.

Schulsozialarbeit: Informationen finden Sie hier.

Schulsport: Die Schule Schöftland bietet semesterweise ein vielfältiges Angebot an Schulsportaktivitäten.
Anmeldungen sind verbindlich und erfolgen halbjährlich über die Klassenlehrpersonen.

Schulweg: Siehe Punkt 14 sowie Velokreis der Schulordnung. Leider beschädigen immer wieder Schüler/innen mutwillig Fahrräder ihrer Kollegen und Kolleginnen. Die Schule versucht nach besten Mitteln dies zu verhindern.


Schulzahnpflege: Die Schulzahnpflegerinnen besuchen die Klassen vom Kindergarten bis zur 1. Oberstufe und unterrichten die Schülerinnen und Schüler über folgende Aspekte: Mundhygiene, Anatomie, Ernährung, Zahnprophylaxe und korrekte Zahnpflege.
Jedes Jahr erhalten die Schülerinnen und Schüler durch die Klassenlehrperson einen Gutschein für eine kostenlose Kontrolluntersuchung bei ihrem Zahnarzt.

Schwierige Situationen: Eltern, Schülerinnen und Schüler wenden sich in schwierigen Situationen im Zusammenhang mit der Schule zuerst an die Klassenlehrperson. Verschiedenste Informationen finden Sie hier.

Sprachheilunterricht / Logopädie: Informationen finden Sie hier.

Stundenpläne: Alle Stundenpläne der Schule finden Sie hier.

Unterrichtsbesuche: Die Eltern können den Unterricht ihrer Kinder jederzeit besuchen. Eine Absprache mit der Lehrperson ist wünschenswert.

Unterrichtszeiten: Informationen finden Sie hier.

Urlaubsgesuche: Siehe Punkt 4 der Schulordnung.

Verkehrserziehung: Der Verkehrsunterricht findet im Kindergarten und in der Primarschule unter der Leitung der Polizei statt. Im Mittelpunkt steht die Verkehrserziehung, die sich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil zusammensetzt.  Am Ende der Primarschulzeit legen die Schülerinnen und Schüler die Veloprüfung ab.

Zecken: Informationen finden Sie hier.


DruckansichtDruckansicht