Suche:

Kindergarten besucht das
Cinema8


Die vier Kindergartenabteilungen von Schöftland besuchten am 22. Mai 2013 das Kino.

Am Mittwoch, 22. Mai 2013 stand für die vier Kindergartenabteilungen von Schöftland Kino auf dem Programm. Im Cinema8 sahen die Kinder sich den Film „Der kleine Rabe Socke“ an und wurden in der Pause mit Popcorn und Sirup verpflegt.

 

                                                         PS





Kunst  im Schulzimmer der
Einschulungsklasse


Die Einschulungsklässler befassten sich mit dem Thema "Kunst" und luden zur Vernissage ein.

Die Schülerinnen und Schüler der Einschulungsklasse behandelten über mehrere Wochen das Thema Museum. Sie durften dazu verschiedene Museen besuchen. ( Paul-Gugelmann Museum, Archäologisches Museum, Naturama, Kunsthaus Aarau).

Die Schüler erstellten in dieser Zeit voller Eifer Werk-, und Malarbeiten. Am 2. Mai  wurden alle Arbeiten der Kinder an einer Kunstaustellung im Schulzimmer ausgestellt. Alle Interessierten waren herzlich eingeladen die Werke bei einem feinem Croque Monsieur zu geniessen.

                                                 PB



Vorbereitungen für die Vernissage


Kunst im Kindergarten


Dass die Kindergartenkinder von Frau Schneider locker mit den grossen Namen in der Kunstszene mithalten können, bewiesen die „kleinen“ Künstler am Donnerstagabend, 28. März 2013 an ihrer Kunstausstellung im Kindergarten Kosthaus.

Stolz präsentierten die Kinder Ihren Eltern ihre Kunstwerke, die sie in den vergangenen Wochen im Kindergarten geschaffen haben.

Drei davon wurden mit Punkten als „Verkauft“ gekennzeichnet. Die Einnahmen ihrer verkauften Kunstwerke sammelten die „Künstler“ im riesigen Kässeli, welches sie dann für den Eintritt ins Kunsthaus Aargau wieder leerten.

Am Dienstagmorgen, 9. April 2013 war es dann soweit, die Kinder durften die Originalwerke die sie teilweise aus dem Kindergarten schon kannten, in der alten Sammlung des Kunsthauses vielseitig erleben.

Die Kunstvermittlerin führte die Kinder mit Bewegung, Zaubertricks, Spielen und Mitmachen an die Bilder heran.

Ein Bild durfte sich jedes Kind aussuchen und sich sein zuvor gezeichneten Sammelgegenstand darin vorstellen.

Im Malatelier des Kunsthauses wurden die Kinder wieder zu Künstler und malten genau dieses Kunstbild mit ihrem integrierten Sammelgegenstand auf ihre Art und Weise nach.

Das Aargauer Kunsthaus sammelt Bilder und was sammeln die Kinder?

Steine, Geld, Autos, Tierli, Lego, Dinos, Angry Birds und Muscheln.




Kunst im Kindergarten







Kleine Gäste im Kindergarten

Der Kindergarten C im Kosthaus hat vorübergehend
vier frischgeschlüpfte Küken zu Besuch.


Am 11. März 2013 sind sie aus dem Ei geschlüpft, die vier allerliebsten Küken. Bereits am nächsten Morgen konnten sie im Kindergarten Kosthaus bestaunt werden. Unter der Wärmelampe gedeihen  die Küken bestens. Mit viel Geduld beobachten die Kinder die kleinen Gäste. Bei der Fütterung dürfen die Kinder mithelfen. Unter Aufsicht können die Küken auch gestreichelt werden. Auch Geschwister und Eltern kommen vorbei und freuen sich.10 Tage bleiben die Küken im Kindergarten, dann heisst es schon Abschied nehmen.

                                                             CZ





"Auch Eisbären können frieren" -
Ein Stück über die Kraft der Sehnsucht,
über Mut und Selbstvertrauen und über
die Erfahrung, nicht allein auf der Welt zu sein.


Am Dienstag, 22. Januar 2013 fanden alle Kinder im zweiten Kindergartenjahr den Weg durch das verschneite und kalte Schöftland in den warmen, gemütlichen „Härdöpfuchäuer“.


Doch was wartete dort auf die Kinder? Das KALTE LAND, in dem „Ika“ der junge Eisbär mit seiner grossen Eisbärenmutter wohnt. „Ika“ hat eigentlich ein warmes Fell und sollte doch beim Rutschen, Fischen und Kuscheln mit seiner Mama nicht frieren?! „Ika“ hat so kalt, dass ihn niemand zurückhalten kann. Er getraut sich ganz alleine auf die Reise ins WARME LAND. Die Begegnungen mit der Möwe, der Qualle und dem Wal sorgen für Aufregung und schliesslich erreicht „Ika“ das WARME LAND, eine Insel auf der Palmen und Melonen wachsen. Der Feuerbär zeigt „Ika“ seine Heimat, wie gut er klettern und Kerne spucken kann. Endlich hat „Ika“ nicht mehr kalt. Doch was bedeutet eigentlich kalt? Genau das möchte „Ikas“ neuer Freund wissen und gemeinsam machen sie sich auf, ins KALTE LAND...


Frau Margrit Proske vom Chora Theater sagt: „Neben Vergnügen und Spannung bietet Theater auch die Möglichkeit, Kinder in Ruhe und Aufmerksamkeit zu führen. Meine Spielweise unterstützt Kinder darin, sich zu sammeln und intensiv wahrzunehmen.“


Ihre Worte könnten nicht treffender sein, die Kinder und Lehrpersonen  haben es an diesem Morgen im „Härdöpfuchäuer „ so erlebt, und durften eintauchen, in eine grosse, weite und spannende Welt.


                                             sso

Wo die Reise wohl hingeht?

Spannung pur

Ika auf seiner Reise


Schöftler Kindergärtler bei der Feuerwehr

Die Kinder der Kindergartenabteilung B lernen den Umgang mit Feuer und machen zum Abschluss einen Besuch bei der Regiowehr Suhrental. 

Die beiden Kindergärtnerinnen der Abteilung B, Frau Marianne Meyer und Corinne Herger haben im Unterricht den Umgang mit Licht, Kerzen und Feuer thematisiert.

Als krönenden Abschluss durften die Kinder, zusammen mit Eltern und Geschwistern, der Regiowehr Suhrental einen Besuch abstatten. Dort wurden sie nochmals auf die Gefahren aufmerksam gemacht.

PDF Wynentaler Blatt vom 25. Januar 2013

Auch die Kinder mussten arbeiten


Vertiefung beim Spiel


Einzigartige Adventsfenster Nr. 18 im
Kindergarten Kosthaus


„Wieviel mal muess ich na schlafe, bis es wieder Wienacht isch?
Wieviel Täg muess ich warte, bis du mir es Gschänkli gisch?
Bis mir schöni Lieder singed, Cherze bränned, Glogge klinged. Guetzli, Christbaum, bunti Bänder, säg mers doch, Adventskalender!
Hüt isch sAchzähnte Töörli dra, chum mer lueged sBildli a.
Sechs fehled no, dänn isch dWienacht äntli do!“


Am Dienstag, 18. Dezember 2012 ging tatsächlich das achtzehnte Türchen auf, das Adventsfenster vom Kindergarten Kosthaus.

Alle Kinder halfen fleissig mit und eine stimmungsvolle kleine Welt unter dem Sternenhimmel entstand. Die Zwerge „Zipf, Zapf, Zepf und Zipfelwitz“ fühlen sich darin sichtlich wohl, geniessen draussen den Schnee oder wärmen sich im Zwergenhaus bei warmem Tee und frischen Guetzli wieder auf.

Auch die Kindergartenkinder waren kleine Bäckersmeister und verwöhnten die zahlreichen Gästen mit feinen, selbstgebackenen Sternenguetzlis.

Wer weiss, vielleicht liegt beim nächsten Besuch bei den Zwergen noch Wiehnachtsguetzliduft in der Luft?

                                                                                     SSc

Bezaubernde Adventsfenster im Kindergarten Kosthaus

Die Kinder freuen sich!

Die Kindergartenlehrerinnen Sonja Schneider und Christine Zeller geniessen es sichtlich. Herzlichen Dank für die tolle Arbeit!


Räbeliechtliumzug -
Singend durch die Nacht


Warm eingepackt machten sich die Kindergärtler von Schöftland am 30. Oktober 2012 auf den Weg.

Eine kalte aber sternenklare Nacht bildete den idealen Rahmen für den traditionellen Räbeliechtliumzug. Ein besonderes Erlebnis für die Kinder. Die liebevoll geschnitzten Räbeliechtli durften ihre Pracht und ihr Licht entfalten und den Kindern den Weg durch die Nacht erhellen. Dabei wurde hingebungsvoll gesungen.

PDF Wynentaler Blatt vom 2. November 2012

Es geht los!

Volle Konzentration

Gemeinsam gehts besser

DruckansichtDruckansicht